Wochenfokus

Sparen oder investieren?

Belastet Ihnen Ihre Bank einen Zins, damit Sie Ihr Geld auf einem Sparkonto deponieren dürfen? Negativzinsen sind für den Durchschnittsschweizer auf dem Bankkonto zum Glück noch kein Thema. Dies obwohl die Schweizerische Nationalbank (SNB) als oberster Währungshüter den Banken Negativzinsen verrechnet. Bei den meisten Banken erhalten Sie als Kunde keinen oder einen sehr geringen Zins. Nehmen wir als Beispiel ein Sparkonto mit einer Verzinsung von 0.05%. Bei einem Sparkapital von CHF 100 000.- entspricht dies einem jährlichen Zins von CHF 50.-. Das ergibt pro Monat einen Kaffee und ab und zu ein kleines Stück Kuchen.

Download zum Thema


Publiziert von: Aargauische Kantonalbank