QR-Rechnung

Mit der Umstellung des Schweizer Zahlungsverkehrs auf den ISO-20022-Standard entstehen zukunftsfähige Grundlagen für noch einfachere und wirtschaftlichere Prozesse. So auch für die QR-Rechnung.

Die neue QR-Rechnung, die ab 30. Juni 2020 alle heutigen Schweizer Einzahlungsscheine ersetzt, weist den QR-Code mit einem Schweizer Kreuz als Erkennungsmerkmal auf. Der Swiss QR Code enthält alle für die Zahlung notwendigen Informationen in digitaler Form.

Unternehmen müssen ab dem 30. Juni 2020 QR-Rechnungen zahlen können. Von der Fakturierung bis zur Zahlung und Avisierung werden die Zahlungsprozesse für KMU und Firmenkunden einfacher und wirtschaftlicher. Dazu braucht es Anpassungen, insbesondere bei der Kreditoren- und Zahlungssoftware. Darüber hinaus müssen Hard- und Software von Lesegeräten und Scanningplattformen rechtzeitig auf die Verarbeitung von QR-Rechnungen vorbereitet werden.

Die QR-Rechnung kurz erklärt

Die Vorteile

  • Rechnungsstellung in CHF und EUR
  • Ein QR-Code für alle Zahlungsarten und -referenzen
  • Die Digitalisierung der Daten ermöglicht eine effizientere Zahlungsabwicklung und Zahlungsüberwachung
  • Verbesserte Datenqualität dank mehr und präziseren Informationen in standardisierter Form
  • Durchgehend automatisierte Zahlungsreferenzen vom Auftraggeber bis zum Empfänger

Für Rechnungssteller

Für Rechnungsempfänger

Für Rechnungssteller

  • Vereinfachter Zahlungsabgleich, weniger manueller Aufwand
  • Elektronische Übermittlung von allen Zahlungsinformationen
  • Druck auf weisses Papier

Für Rechnungsempfänger

  • Vereinfachte Rechnungsverarbeitung
  • Alle Zahlungsinformationen digital integriert im QR-Code
  • Weniger Fehler beim Einlesen
  • Spart Zeit und Geld, weil weniger manueller Aufwand
  • Unterstützt digitale Zahlungen, Zahlungen über den Postweg (mit AKB CantoRapid) oder am Postschalter

Die drei Varianten der QR-Rechnung

Schweizer Standard

ISO 20022 QR-Rechnung Schweizer Standard

- QR-IBAN und QR-Referenz (ehem. ESR-Referenz)

Die QR-Rechnung mit QR-IBAN inkl. QR-Referenz ersetzt den orangen Einzahlungsschein. Dabei wird die Referenz zu 100% zurückgeliefert.

Internationaler Standard

ISO 20022 QR-Rechnung Internationaler Standard

- IBAN und Creditor Reference nach ISO 11649 Standard

Die Structured Creditor Reference (Ref Type SCOR) funktioniert gleich wie die QR-Referenz und ordnet Zahlungen den entsprechenden Rechnungen zu. Sie wird im internationalen Zahlungsverkehr eingesetzt werden. Die Creditor Reference (Ref Type SCOR) darf nur in Kombination mit der IBAN verwendet werden.

Einfache Zahlung

ISO 20022 QR-Rechnung Einfache Zahlung

- IBAN und keine Referenz

Die QR-Rechnung mit IBAN ohne eine Referenz ersetzt den bisherigen roten Einzahlungsschein.

Validierungsplattform

Die zentrale Plattform des Schweizer Finanzplatzes unterstützt Sie bei der Validierung der Datenstruktur und von Bilddateien für den Swiss QR Code auf der QR-Rechnung:

So stellen Sie als Rechnungssteller erfolgreich um

  • Sprechen Sie Ihren Softwarehersteller auf den Zeitplan an, so dass Ihre Software-Updates für die Umstellung der Zahlungs- und Fakturierungsprozes se mit der QR-Rechnung rechtzeitig in die Wege geleitet werden können.
  • Überprüfen Sie ob Ihre Hardware (Belegleser / Scanner) mit QR-Rechnung umgehen kann und nehmen Sie gegebenenfalls Kontakt mit ihren Hardwarepartn ern auf.
  • Entnehmen Sie dem Informationsschreiben der AKB die benötigten Informationen (IBAN, QR-IBAN & ESR-Index) und ergänzen diese in Ihre Software.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Wie lange besteht die Möglichkeit rote und orange Einzahlungsscheine zu bestellen?

Ab dem Jahr 2021 können bei der AKB keine roten und orangen Einzahlungsscheine mehr bestellt werden.

Können bei der AKB weiterhin vorbedruckte Zahlteile bestellt werden?

Ja, wie heute mit roten und orangen Einzahlungsscheinen, können ab 30.06.2020 auch QR-Formulare bei der AKB bestellt werden.

Die aktuellen Formen des Einzahlungsscheins werden durch den Zahlteil mit Swiss QR Code abgelöst und verschwinden daher. Wird man in Zukunft nur noch mit Swiss QR Code bezahlen können?

Der elektronisch lesbare Swiss QR Code enthält alle zahlungsrelevanten Daten. Diese sind auf dem Zahlteil auch aufgedruckt und ohne technische Hilfsmittel lesbar. Der Zahlteil der QR-Rechnung kann für den papiergebundenen Zahlungsverkehr wie auch am Postschalter zur Zahlung verwendet werden. Der QR-Code, welcher alle wichtigen Informationen enthält, ermöglicht ein einfaches und sicheres Einlesen durch Lesegeräte und Smartphones.

Welche Informationen enthält der Swiss QR Code?

Der Swiss QR Code enthält alle relevanten Angaben zum Zahlungsempfänger und Zahler, Betrag, Währung etc. Eine vollständige Auflistung kann den "Schweizer Implementation Guideline Zahlteil mit Swiss QR Code" entnommen werden.

Wie kann man QR-Rechnungen bezahlen?

Genau wie die Rechnungen heute bezahlt werden: Unkompliziert und schnell im E-Banking. Der QR-Code kann auch mit dem Mobilephone eingescannt werden, sämtliche relevanten Zahlungsdaten werden in die Zahlungsmaske übernommen.

Ebenfalls ist es weiterhin möglich, die QR-Rechnungen über den Postweg (mit AKB CantoRapid) oder am Postschalter zu begleichen.

Gibt es Hilfsmittel, um QR-Rechnungen zu generieren?

Bei Einführung der QR-Rechnung können über das AKB e-Banking QR-Formulare generiert werden.

Zudem wird auch der Schweizer Finanzplatz kurz vor Einführung ein webbasiertes Tool präsentieren.

Was ist der Unterschied zwischen der QR-Referenz und der Creditor Reference (Ref Type SCOR)?

Die QR-Referenz entspricht der heutigen ESR-Referenz und dient dem einfachen Abgleich von Rechnungen mit Zahlungen beim Rechnungssteller. Sie darf nur mit der QR-IBAN genutzt werden

Die Creditor Reference (SCOR) hat die gleiche Funktion wie eine QR-Referenz. Der Unterschied besteht lediglich darin, dass ihre Berechnung einer anderen Logik folgt und im internationalen Zahlungsverkehr eingesetzt wird, während die QR-Referenz auf die Schweiz und Liechtenstein beschränkt ist. Voraussetzung für den Einsatz der SCOR-Referenz ist die gleichzeitige Verwendung der IBAN.

Wie gestalte ich auf der QR-Rechnung die QR Referenz?

Wie bei der ESR-Referenz heute, kann künftig die QR-Referenz mithilfe des ESR-Indexes gestalten werden.

Können die ESR-Indexe weiterverwendet werden?

Die 6-stelligen ESR-Indexe in der Referenz als Schlüssel zum Konto des Zahlungsempfängers können weiterhin verwendet werden. Sie dienen weiterhin für das Sammeln und Buchen von Zahlungseingängen.

Können künftig noch ESR-Indexe bestellt werden?

Ja, in Zukunft können weiterhin ESR-Indexe bestellt werden.

Wie und wo können Angaben über den Zahlungszweck angebracht werden? Ist der handschriftliche Zahlungszweck noch vorgesehen?

Der Zahlungszweck heisst neu «Zusätzliche Informationen». Solche Informationen können neu auch beim Verfahren mit Referenz verwendet werden. Der handschriftliche Zahlungszweck wird wegfallen.

Kann die QR-Rechnung auch für Einzahlungen am Postschalter verwendet werden?

Ja, wie heute mit roten und orangen Einzahlungsscheinen üblich, können künftig auch QR-Rechnungen am Postschalter zur Zahlung verwendet werden.

Benötigt man neue Lesegeräte für das Scannen von QR-Rechnungen?

Es kommt darauf an, was für Lesegeräte Sie heute verwenden. Wahrscheinlich ist ein neues Lesegerät nötig. Diese können unter folgendem Link bestellt werden: https://shop.crealogix.com/

Welche Währungen können genutzt werden?

Es können die Währungen CHF und EUR genutzt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Wir sind persönlich für Sie da

Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen, die Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und Werbemassnahmen personalisieren zu können. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.