Datenschutzerklärung

Der aktive Schutz Ihrer Privatsphäre hat für uns höchste Priorität.

Datenschutz ist Vertrauenssache. Deshalb gehen wir verantwortungsvoll und rechtskonform mit Ihren Daten um. Mit den folgenden Informationen erhalten Sie einen Überblick über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die Aargauische Kantonalbank (AKB) und die Rechte, die sich daraus für Sie ergeben. Die Datenschutzerklärung orientiert sich am aktuellen und zukünftigen Schweizer Datenschutzgesetz (DSG) und an der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), soweit diese anwendbar ist.

Für bestimmte Datenverarbeitungen im Rahmen von digitalen Services ("Meine AKB") bestehen weitere Informationen zum Datenschutz (wie z.B. Personal-Finance-Management-Anwendungen mit Einbindung von Daten aus Drittquellen wie Kreditkartenanbietern). Sie finden diese auf den entsprechenden Websites.

Letzte Aktualisierung: Oktober 2019

1. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen können Sie sich wenden?

Für die Datenverarbeitung verantwortlich ist:

Aargauische Kantonalbank
Bahnhofplatz 1
5001 Aarau

Ihre Fragen oder Auskunftsbegehren zum Datenschutz können Sie an unsere Datenschutzverantwortliche adressieren:

Aargauische Kantonalbank
Datenschutzverantwortliche
Bahnhofplatz 1
5001 Aarau
datenschutz@akb.ch

Personen, die sich in der Europäischen Union (EU) oder dem Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) befinden, können sich an unseren Vertreter in der EU wenden:

Menold Bezler Rechtsanwälte Partnerschaft mbB
Rheinstahlstrasse 3
70469 Stuttgart
Deutschland
eu-vertreter.akb@menoldbezler.de

2. Welche Quellen und Kategorien personenbezogener Daten nutzen wir?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten aus folgenden Quellen:

  • Personendaten, die wir von Kundinnen und Kunden sowie Interessentinnen und Interessenten zur Führung einer Geschäftsbeziehung erhalten z.B. im Rahmen eines Beratungsgespräches oder auf Websites der AKB
  • Personendaten, die uns von Dritten zur Erbringung unserer Dienstleistung berechtigt mitgeteilt werden (z.B. von der Zentralstelle für Kreditinformationen (ZEK), der Informationsstelle für Konsumkredit (IKO) oder von Kooperationspartnern wie Drittbanken, Betreibern von Abwicklungssystemen, Kartenherausgebern etc.)
  • Personendaten, die uns von Amtsstellen oder Behörden im Rahmen deren Tätigkeit mitgeteilt werden (z.B. von Gerichten, Staatsanwaltschaften, Kinder- und Erwachsenenschutzbehörden)
  • Personendaten, die wir aus öffentlich zugänglichen Quellen gewonnen haben (z.B. Schuldnerverzeichnisse Grundbücher, Handelsregister, Presse, Internet).

Welche Personendaten wir verarbeiten, hängt vor allem von den Produkten und Dienstleistungen ab, die Sie nutzen. Wir verarbeiten so wenige Personendaten wie nötig. Die Kundendaten, die wir verarbeiten lassen sich in folgende Kategorien einteilen:

  • Personalien (z.B. Name, Vorname, Geburtstag, Staatsangehörigkeit, Adress- und andere Kontaktdaten), Steuer-ID-Nummer, Legitimationsdaten (z.B. Ausweisdaten) und Authentifikationsdaten (z.B. Unterschriftsprobe)
  • Bestandesdaten (z.B. Vertragsnummern oder Informationen zum Konto, Depot oder zu abgeschlossenen Geschäften)
  • Transaktions- bzw. Auftrags- und Risikomanagementdaten (z.B. Zahlungsauftragsdaten, gegebenenfalls Details zur Mandatserteilung, Anlageprodukten, Risiko- und Anlageprofil und Informationen über Ihre Einkommens- und Vermögensverhältnisse wie Bonitätsdaten, Scoring-/Ratingdaten)
  • Gegebenenfalls Aufzeichnungen von Telefonaten zwischen Ihnen und der AKB sowie Chat-Protokolle.
  • Marketingdaten (z.B. Bedürfnisse, Wünsche und Präferenzen)
  • Dokumentationsdaten (z.B. Beratungsprotokolle) und allgemeine Korrespondenz
  • Technische Daten (z.B. interne und externe Kennungen, IP-Adressen, Aufzeichnungen von Zugriffen oder Änderungen, Cookie-Informationen).

3. Zu welchem Zweck verarbeiten wir Ihre Daten und auf welcher Rechtsgrundlage?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten im Einklang mit den massgeblichen Datenschutzbestimmungen.

a. Zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten

Die Verarbeitung von Daten erfolgt zur Erbringung von Bankgeschäften und Finanzdienstleistungen im Rahmen der Erfüllung unserer Verträge mit unseren Kundinnen und Kunden oder zur Durchführung vorvertraglicher Massnahmen, die auf Anfrage erfolgen. Die Zwecke der Datenverarbeitung richten sich in erster Linie nach dem konkreten Produkt (z.B. Konto, Kredit, Wertpapiere, Einlagen) und können unter anderem Bedarfsanalysen, Beratung, Vermögensverwaltung und -betreuung sowie die Durchführung von Transaktionen umfassen.

b. Im Rahmen der Interessenabwägung

Soweit erforderlich verarbeiten wir Ihre Daten über die eigentliche Erfüllung des Vertrages hinaus zur Wahrung berechtigter Interessen von uns oder Dritten. Beispiele:

  • Konsultation von und Datenaustausch mit Auskunftstellen (z.B. Zentralstelle für Kreditinformationen ZEK, Betreibungsregister) zur Ermittlung von Bonitäts- bzw. Ausfallrisiken im Kreditgeschäft
  • Prüfung und Optimierung von Verfahren zur Bedarfsanalyse zwecks direkter Kundenansprache bzw. Kundenakquisition
  • Werbung oder Markt- und Meinungsforschung, soweit Sie der Nutzung Ihrer Daten nicht widersprochen haben
  • Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten,
  • Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebs der Bank
  • Verhinderung und Aufklärung von Straftaten
  • Massnahmen zur Sicherstellung des Hausrechts, einschliesslich Videoüberwachungen, Sammlung von Beweismitteln bei Überfällen und anderen Delikten oder zum Nachweis von Verfügungen und Einzahlungen (z.B. an Geldautomaten)
  • Massnahmen zur Gebäude- und Anlagensicherheit (z.B. Zutrittskontrollen)
  • Massnahmen zur Geschäfts- und Risikosteuerung innerhalb der AKB sowie Weiterentwicklung von Dienstleistungen und Produkten
  • Zudem erheben wir Personendaten aus öffentlich zugänglichen Quellen zum Zweck der Kundenakquisition.

c. Aufgrund Ihrer Einwilligung

Soweit Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke (z.B. Auswertung von Transaktionsdaten für Marketingzwecke) erteilt haben, ist die Rechtmässigkeit dieser Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung gegeben. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Der Widerruf gilt erst für die Zukunft.

d. Aufgrund gesetzlicher Vorgaben oder im öffentlichen Interesse

Zudem unterliegen wir als Bank diversen rechtlichen Verpflichtungen, das heisst gesetzlichen bzw. regulatorischen oder standesrechtlichen Anforderungen (z.B. Schweizerisches Bankengesetz, Kollektivanlagengesetz, Geldwäschereigesetz, Pfandbriefgesetz, FINMA Verordnungen und Rundschreiben, Steuergesetze, Richtlinien der Schweizerischen Bankiervereinigung) sowie bankaufsichtsrechtlichen Erlassen und Vorgaben (z.B. der Schweizerische Nationalbank oder der FINMA).

Zu den Zwecken der Verarbeitung gehören unter anderem die Kreditwürdigkeitsprüfung, die Identitäts- und Altersprüfung, Betrugs- und Geldwäschereiprävention, die Erfüllung steuerrechtlicher Kontroll- und Meldepflichten sowie die Bewertung und Steuerung von Risiken innerhalb der AKB.

4. Wer erhält Ihre Daten?

Innerhalb der AKB greifen nur diejenigen Personen auf Ihre Daten zu, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten benötigen. Auch von uns eingesetzte Dienstleister aus den Kategorien Bankdienstleistungen, IT-Dienstleistungen, Logistik, Druckdienstleistungen, Telekommunikation, Inkasso, Beratung und Consulting sowie Vertrieb und Marketing können zu diesen Zwecken Daten erhalten. Die externen Dienstleister verpflichten sich ihrerseits zur Wahrung des Bankkundengeheimnisses und der datenschutzrechtlichen Anforderungen.

Informationen über Sie dürfen wir nur an Dritte weitergeben bzw. diesen zugänglich machen, wenn dafür eine rechtliche (insbesondere gesetzliche und vertragliche) Grundlage besteht, Sie eingewilligt haben (z.B. um eine uns von Ihnen in Auftrag gegebene Finanztransaktion durchzuführen) oder wir zur Erteilung einer Bankauskunft befugt sind. Unter diesen Voraussetzungen können Empfänger personenbezogener Daten z.B. sein:

  • Amtsstellen (z.B. Strafverfolgungsbehörden, Aufsichtsbehörden wie insbesondere die Eidg. Finanzmarktaufsicht FINMA, Betreibungs- und Konkursämter, Erbschaftsbehörden, Kindes- und Erwachsenenschutzbehörden) bei Vorliegen einer gesetzlichen oder anderweitigen rechtlichen Grundlage bzw. Verpflichtung
  • Andere Kredit- und Finanzdienstleistungsinstitute oder vergleichbare Einrichtungen, an die wir zur Durchführung der Geschäftsbeziehung mit Ihnen personenbezogene Daten übermitteln (je nach Vertrag z.B. Korrespondenzbanken, Depotbanken, Broker, Börsen, Auskunftsstellen).
  • Abwicklungsstellen des Zahlungsverkehrs und des Wertschriftenhandels mit internationalem Bezug.

5. Werden Ihre Daten ins Ausland oder an eine internationale Organisation übermittelt?

Eine Datenübermittlung in Länder ausserhalb der Schweiz (sogenannte Drittstaaten) findet nur statt, soweit

  • dies zur Ausführung Ihrer Aufträge erforderlich ist (z.B. Abwicklung von Zahlungsaufträgen und Wertpapiertransaktionen)
  • es gesetzlich vorgeschrieben ist (z.B. steuerrechtliche Meldepflichten) oder
  • Sie uns Ihre Einwilligung erteilt haben.

6. Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Wir verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten solange es für die Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Aufbewahrungspflichten notwendig ist.

Sind die Daten für die Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten nicht mehr erforderlich, werden diese regelmässig gelöscht, es sei denn, deren befristete Weiterverarbeitung ist für folgenden Zwecke erforderlich:

  • Die Erfüllung gesetzlicher und regulatorischer Aufbewahrungspflichten (insbesondere gemäss Schweizerischem Obligationenrecht, Bundesgesetz über die direkte Bundessteuer, Bundesgesetz über die Harmonisierung der direkten Steuern der Kantone und Gemeinden, Bundesgesetz über die Stempelabgaben, Geldwäschereigesetz, Verrechnungssteuergesetz).
  • Die Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder spezielle Aufbewahrungsvorschriften (können die Bank zur Aufbewahrung von Informationen für eine bestimmte oder unbestimmte Zeitperiode verpflichten).

7. Wie werden Ihre Daten geschützt?

Wir setzen aktuelle technische und organisatorische Massnahmen zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ein. Dazu gehören unter anderem der Einsatz von Authentisierungs- und Verschlüsselungstechnologien und Firewalls, Antivirenschutz, physische und technische Zugangsbeschränkungen, Data Leakage Prevention sowie die Schulung und Sensibilisierung der Mitarbeitenden und Dienstleister.

8. Welche Datenschutzrechte haben Sie?

Jede betroffene Person hat hinsichtlich der sie betreffenden Daten - im Rahmen des anwendbaren Datenschutzrechts - das Recht auf Auskunft, das Recht auf Berichtigung, das Recht auf Löschung, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, das Recht auf Widerspruch sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit, soweit anwendbar. Darüber hinaus haben Sie ein Beschwerderecht bei der zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde.

Eine erteilte Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten können Sie jederzeit uns gegenüber widerrufen (sieh Ziff. 3 lit. c). Der Widerruf gilt für die Zukunft. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind deshalb davon nicht betroffen.

9. Besteht eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten?

Im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung müssen Sie uns diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Aufnahme und Durchführung der Geschäftsbeziehung, zur Ausführung und Erfüllung von vertraglichen Verpflichtungen erforderlich oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind insbesondere im Rahmen des Geldwäschereigesetzes.

Ohne diese Daten werden wir in der Regel nicht in der Lage sein, den Vertrag mit Ihnen zu schliessen oder die von Ihnen gewünschten Dienstleistungen zu erbringen bzw. Produkte zur Verfügung zu stellen.

10. Gibt es eine automatisierte Entscheidungsfindung einschliesslich Profiling?

Wir nutzen zur Begründung oder Durchführung der Geschäftsbeziehung grundsätzlich keine vollständig automatisierte Entscheidungsfindung mit rechtlicher Wirkung. Sollten wir im Einzelfall dieses Verfahren einsetzen, so werden wir Sie darüber separat informieren.

Wir verarbeiten teilweise Ihre Daten automatisiert mit dem Ziel, bestimmte persönliche Aspekte zu bewerten (Profiling). Wir setzen Profiling beispielsweise in folgenden Fällen ein:

  • Aufgrund gesetzlicher und regulatorischer Vorgaben sind wir zur Bekämpfung von Geldwäscherei, Terrorismusfinanzierung und Betrug verpflichtet. Dabei werden auch Datenauswertungen (u.a. im Zahlungsverkehr) vorgenommen. Diese Massnahmen dienen auch Ihrem Schutz.
  • Um Sie zielgerichtet über Produkte informieren und beraten zu können, setzen wir Auswertungsinstrumente ein. Diese ermöglichen eine bedarfsgerechte Kommunikation und Werbung einschliesslich Markt- und Meinungsforschung.
  • Im Rahmen der Beurteilung Ihrer Kreditfähigkeit nutzen wir das Scoring. Dabei wird die Wahrscheinlichkeit berechnet, mit der eine Kundin oder ein Kunde seinen Zahlungsverpflichtungen vertragsgemäss nachkommen wird. Die errechneten Werte unterstützen uns bei der Entscheidungsfindung im Rahmen von Produktabschlüssen und gehen in das laufende Risikomanagement mit ein.
  • Bei der Nutzung des Finanzassistenten (PFM) werden Ihre Transaktionen automatisiert oder nach von Ihnen festgelegten Kriterien bestimmten Ausgaben- und Einnahmekategorien zugeordnet.

11. Werden biometrische Daten über Sie erhoben?

Biometrische Daten gelten in der Regel als besonders schützenswerte Personendaten. Daher ist Ihre separat einzuholende ausdrückliche Einwilligung erforderlich, um Ihren Fingerabdruck oder ein anderes biometrisches Erkennungssystem für den Zugriff auf bestimmte Applikationen zu verwenden.

Informationen zu Widerspruchsrechten

1. Widerspruchsrecht gegen eine Verarbeitung von Daten für Zwecke der Direktwerbung

In Einzelfällen verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, um Direktwerbung zu betreiben. Sie haben das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender, personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

2. Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von gesetzlichen Bestimmungen, im öffentlichen Interesse oder aufgrund eines berechtigten Interesses der Bank erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende regulatorische oder andere Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Wir bitten Sie um Kenntnisnahme, dass wir in solchen Fällen nicht in der Lage sein werden, Dienstleistungen zu erbringen und eine Geschäftsbeziehung zu unterhalten.

Der Widerspruch kann formlos erfolgen und an die Datenschutzverantwortliche der Bank gerichtet werden:

Aargauische Kantonalbank
Datenschutzverantwortliche
Bahnhofplatz 1
5001 Aarau
datenschutz@akb.ch

Wir sind persönlich für Sie da

Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen, die Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und Werbemassnahmen personalisieren zu können. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.