Änderung Limite Guthabengebühr

Die Aargauische Kantonalbank ändert Limite der Guthabengebühr für Neukundinnen und Neukunden.
Die Aargauische Kantonalbank (AKB) bietet Neukundinnen und Neukunden ab sofort keine generelle Limite von CHF 2 Millionen für Kontoguthaben ohne Guthabengebühr mehr an. Die Limiten werden neu «auf Anfrage» auf Basis der zukünftigen umfassenden Geschäftsbeziehung festgelegt. Wie bisher kann die Bank bei bestehenden Kundinnen und Kunden die Limite von CHF 2 Millionen individuell und jederzeit anpassen. Basis dazu bilden die jeweilige Geschäftsbeziehung und die Marktsituation.

Hoher Zufluss an Bargeld - Negativzinsen für die AKB

Der Zufluss an Kontoguthaben hat sich im Jahr 2021 überdurchschnittlich erhöht. Die im nationalen Vergleich hohe Limite für von der Guthabengebühr befreite Kontoguthaben hat viele Personen und Unternehmen dazu bewegt, ihre flüssigen Mittel der AKB anzuvertrauen. Dies führt leider dazu, dass sich die AKB zusätzlich mit Negativzinsen konfrontiert sieht, was eine Anpassung der Vorgehensweise zur Folge hat.

Kleinsparerinnen und Kleinsparer nicht betroffen

Laut AKB Direktionspräsident Dieter Widmer sind Kleinsparer*innen von der individuell festgelegten Limite nicht betroffen: «Kundinnen und Kunden mit kleinen und mittleren Vermögen werden bei der AKB weiterhin keine Guthabengebühr bezahlen.»


Publiziert von: Aargauische Kantonalbank

Wir sind persönlich für Sie da