keepAlivePixel
Sie möchten die Finanzgeschäfte Ihrer Firma effizient und sicher erledigen? Dank unserer kostenlosen Direkt-Schnittstelle mit Multibank-Fähigkeit haben mittlere und grössere Unternehmen mehr Zeit für ihr Kerngeschäft.

Ihre Vorteile auf einen Blick

Unsere Direkt-Schnittstelle verbindet Ihre Konti direkt mit Ihrer Zahlungssoftware. Durch die vereinfachten Prozesse sparen Sie Zeit.

Dank unserer Direkt-Schnittstelle CantoConnect können Sie Konto-Beziehungen zu unserer Bank sowie zu vielen weiteren Instituten gleichzeitig bewirtschaften.

Was Ihnen unsere Direkt-Schnittstelle bietet

 

File-Transfer

Über unsere Direkt-Schnittstelle unterstützen wir Zahlungsdateien im CH-Standard (www.paymentstandards.ch), BESR-Dateien, QR-Belege, elektronische Kontoauszüge sowie Bankbelege im PDF-Format.

 

 

Software / Hardware

Die Bedienung unserer Direkt-Schnittstelle CantoConnect erfolgt über Software-Lösungen, die auf dem freien Markt erhältlich sind - wie zum Beispiel Abacus Electronic Banking, Mammut, Sage oder Proffix.

Betriebssysteme gemäss den Anforderungen der Software-Hersteller.

 

 

Teilnahme-Erklärung

Mit Ihrer Teilnahme-Erklärung regeln wir die Zugriffsbestimmungen für Ihre Konto-Beziehungen. Nach Abschluss des Vertrags erhalten Sie von uns die notwendigen Autorisierungsdaten für CantoConnect als Verbindungsparameter-Brief oder KeyPack.

Sie möchten die Teilnahme-Erklärung bestellen? Das machen Sie am besten direkt bei Ihrer Kundenberaterin oder Ihrem Kundenberater oder mithilfe dieser Mitteilung.

 

 

Verteilte elektronische Unterschrift

Mehr Sicherheit für Ihre EBICS-Zahlungsvorgänge - Dank der verteilten elektronischen Unterschrift.

Die Aargauische Kantonalbank bietet EBICS-Kundinnen und -Kunden neu die Zahlungsfreigabe mittels verteilter elektronischer Unterschrift (VEU) an. Beim VEU-Verfahren werden die Zahlungsaufträge zunächst nur an die Bank übertragen und gespeichert. Unabhängig von Ort und Zeit können dann die VEU-Berechtigten die Zahlungsaufträge mittels Smartphone App abrufen, kontrollieren und freigeben. Das VEU-Verfahren und auch die dafür benötigte App (Windata) sind kostenlos.

 
Mehr erfahren

Mit der von Ihrer IT-Infrastruktur losgelösten Zahlungsfreigabe sind Sie auch dann optimal geschützt, wenn es Unbefugten gelungen ist, sich Zugriff auf Ihre IT-Infrastruktur zu verschaffen. Die AKB empfiehlt Ihnen deshalb, die Erfassung und Freigabe Ihrer Zahlungen mit der verteilten elektronischen Unterschrift zu trennen.

 
  1. Zahlungseinlieferung mit Unterschriftsberechtigung «T»
  2. Prüfung Zahlungsauftrag durch die Bank und Bereitstellung der VEU-Mappe
  3. Abruf der offenen Zahlungsaufträge aus der VEU-Mappe
  4. Erteilung der Unterschrift. Je nach gewähltem Unterschriftenmodell müssen eine Einzelunterschrift oder zwei Unterschriften (kollektiv) geleistet werden
  5. Ausführung der Zahlung
  6. Bestätigung der Zahlungsausführung
 

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Warum wird mir mein neu eröffnetes Konto nicht angezeigt?

Jedes neu hinzugefügte Konto muss der AKB gemeldet werden. Diese sind nicht automatisch aufgeschaltet.

Warum wird mir mein neu aufgeschaltetes Konto nicht angezeigt?

Das neu aufgeschaltete Konto ist nach der ersten Kontobewegung ersichtlich.

Softwarelieferanten

EB-Client

ABACUS Research AG
Rorschacherstrasse 170
9006 St. Gallen
+41 71 243 35 11
www.abacus.ch

Sage

Sage Schweiz AG
Platz 10
6039 Root D4
+41 58 944 19 19
www.sage.com

Mammut

mammut soft computing ag
Postfach
5742 Kölliken
0848 80 28 48
www.mammut-soft.ch

Das könnte Sie auch interessieren

Wir sind persönlich für Sie da

Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen, die Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und Werbemassnahmen personalisieren zu können. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.