Häufig gestellte Fragen zum e-Banking

Nachfolgend finden Sie Antworten zu oft gestellten Fragen und weitere Informationen zu den digitalen Produkten und Dienstleistungen der Aargauischen Kantonalbank.

Ich besitze noch keinen e-Banking Vertrag. Was muss ich nun machen?

Füllen Sie die Teilnahmeerklärung für das AKB e-Banking / Mobile Banking aus und stellen Sie sie der AKB zu. Den Vertrag finden sie auf der Website unter AKB e-Banking oder kommen Sie am Schalter vorbei.

Beim Starten des e-Banking erhalte ich die Meldung, meine Session sei abgelaufen. Ich muss mich dann nochmals anmelden. Warum?

Diese Fehler-Meldung erscheint, wenn die e-Banking-Startseite als Favorit gespeichert wird. Das e-Banking wertet diese Anfrage als "veraltete Session" und lädt die Seite aus Sicherheitsgründen erneut. Wir empfehlen Ihnen deshalb, Ihr e-Banking immer über unsere Startseite https://www.akb.ch aufzurufen.

Warum ist mein e-Banking Vertrag gesperrt?

Haben Sie versehentlich die Feststelltaste (Caps Lock) aktiviert, als Sie das Passwort eingegeben haben? Oder haben Sie den SMS-Code mehrfach angefordert? Ihr e-Banking-Vertrag wird aus Sicherheitsgründen gesperrt, wenn Sie das Passwort dreimal falsch eingegeben haben.

Wie melde ich mich richtig vom e-Banking ab?

Klicken Sie in der oberen Masken-Hälfte auf "Abmelden". Sie sind dann korrekt abgemeldet und werden auf unsere Startseite (https://www.akb.ch) weitergeleitet.

Ich kann auf meinem Mobil-Telefon die SMS-Codes der AKB nicht mehr empfangen. Was kann ich tun?

Schalten Sie Ihr Mobil-Telefon komplett aus und schalten Sie es nach einem kurzen Moment wieder ein. Anschliessend sollte die Übermittlung des SMS-Codes auf Ihr Mobil-Telefon wieder problemlos funktionieren.

Können Sie trotz dieser Massnahme weiterhin keine SMS-Codes von uns empfangen? Dann bestünde die Möglichkeit, dass Ihre SIM-Karte nicht mehr korrekt funktioniert. Klären Sie das bitte mit Ihrem Telefon-Anbieter ab und bestellen Sie gegebenenfalls eine neue SIM-Karte.

Muss ich jede Zahlung im e-Banking mittels SMS-Code bestätigen?

Eine Transaktionsbestätigung müssen Sie immer dann machen, wenn uns der Zahlungsempfänger nicht bekannt ist. Das genaue Regelwerk der Zahlungsbestätigung können wir aus Sicherheitsgründen nicht bekannt geben.

Kann ich die Zahlungsfreigabe mit SMS-Codes ausschalten?

Nein. Aus Sicherheitsgründen können Sie die Zahlungsfreigabe nicht ausschalten.

Wie kann ich eine neue Telefonnummer in meinem e-Banking Vertrag hinterlegen?

Eine neue Telefonnummer können Sie aus Sicherheitsgründen nur über die e-Banking-Helpline hinzufügen (062 835 77 99).

Login

Welche Loginverfahren gibt es?

Sie loggen sich in unser AKB e-Banking immer mit einem persönlich definierten Passwort und einem Zusatzcode ein. Es gibt aktuell drei verschiedene Verfahren. Sie wählen, welches Verfahren Sie anwenden möchten.

Ich möchte mich zum ersten Mal einloggen und weiss nicht wie. Was muss ich tun?

Nutzen Sie bitte unsere Schritt-für-Schritt Anleitungen, welche wir Ihnen mit den Schreiben der Aktivierungscodes mitgesendet haben. Sie erhalten immer zwei Schreiben per Post: Ein Schreiben mit dem Initialpasswort und einen Arbeitstag später mit dem Aktivierungscode für mTAN (SMS-Code) oder photoTAN. Sie finden weiter oben auf dieser Seite zudem alle Anleitungen für die verschiedenen Loginverfahren.

Warum kann ich mein erstes Login nicht in der AKB Mobile App vornehmen?

Bitte beachten Sie, dass aktuell das erste Login in der AKB Mobile App (Mobile Banking) noch nicht möglich ist. Verwenden Sie für das erste Login bitte einen klassischen Webbrowser auf Ihrem PC, Tablet oder Smartphone.

Ich kann mich nicht einloggen und erhalte Fehlermeldungen, dass meine Angaben falsch sind. Was kann ich tun?

Vergewissern Sie sich, dass Sie die richtige Identifikationsnummer (6-stellig) verwenden und das Passwort richtig eingeben. Achten Sie auf die Gross- und Kleinschreibung des Passworts und dass die "Caps Lock" Taste auf der Tastatur nicht versehentlich aktiviert ist.

Ich bin gesperrt, wie soll ich nun vorgehen?

Sie werden nach drei ungültigen Versuchen beim Login temporär gesperrt und haben nach Ablauf der Frist weitere Versuche. Vergewissern Sie sich, dass Sie die richtige Identifikationsnummer (6-stellig) verwenden und das Passwort richtig eingeben. Achten Sie auf die Gross- und Kleinschreibung des Passworts und dass die "Caps Lock" Taste auf der Tastatur nicht versehentlich aktiviert ist. Wenn Sie definitiv gesperrt sind, können Sie über dieses Webformular sich erneut entsperren lassen oder ein neues Initialpasswort anfordern.

Gibt es mTAN oder die Matrixkarte noch?

mTAN wird vorläufig weiterhin verfügbar sein, jedoch von pushTAN und photoTAN abgelöst. Die Matrixkarte wird von der AKB nicht mehr angeboten, da diese nicht mehr den aktuellen Sicherheitsstandards entspricht.

Wieso wird die Matrixkarte abgelöst?

Die Matrixkarte ist ein Verfahren, welches nicht mehr den aktuellen Sicherheitsstandards entspricht und deshalb durch neuere Login-Verfahren abgelöst wird.

Ist mTAN unsicher?

Das Loginverfahren mTAN ist sicher, aber pushTAN und photoTAN sind sicherheitstechnisch fortgeschrittener. Ein Wechsel macht durchaus Sinn und wir empfehlen daher pushTAN.

Für wen ist das Verfahren photoTAN geeignet?

photoTAN kann grundsätzlich von jedem benutzt werden. Es eignet sich vor allem für Firmen, weil kein privates Smartphone benötigt wird, und für Kunden, welche kein Smartphone zur Verfügung haben. Ein photoTAN-Gerät kostet CHF 49.00 zzg. Versand.

Was sind die Vorteile von photoTAN?

Man benötigt bei photoTAN kein Smartphone. Das photoTAN-Gerät ist unabhängig und muss so weder mit dem PC noch mit einem Netzwerk verbunden werden. Pro photoTAN-Gerät können bis zu maximal 8 e-Banking-Verträge aktiviert werden. Zusätzlich bietet photoTAN eine erhöhte Sicherheit.

Was sind die Vorteile von pushTAN?

Bei dem Login-Verfahren pushTAN entfällt das Abtippen des Codes. Dadurch erhöht sich die Bequemlichkeit und der Aufwand sinkt beim Login. Eine erhöhte Benutzerfreundlichkeit und Sicherheit werden ebenfalls geboten.

Woher bekomme ich ein photoTAN-Gerät?

Wenn Sie noch kein photoTAN Gerät haben und eines benötigen, laden Sie folgendes Bestellformular herunter und senden Sie das ausgefüllte und unterzeichnete Formular an die Aargauische Kantonalbank. Das Gerät kostet CHF 49.00 zzgl. Versand.

Wie viel kostet ein photoTAN-Gerät?

Der Verkaufspreis beträgt CHF 49.00 (zzgl. CHF 6.00 für Verpackung und Versand innerhalb der Schweiz). Bei Versand ins Ausland werden zusätzliche Versandkosten verrechnet.

Cockpit

Was ist das Cockpit?

Die Startseite des AKB e-Bankings wird Cockpit genannt. Hier finden Sie die Ansicht der Konten, Bankmitteilungen oder Kontoauszüge, können direkt eine Zahlung eingeben und sehen die aktuellen Zahlungen. Wenn Sie über ein Depot verfügen, sehen Sie das Depot sowie das Auftragsbuch.

Ich habe das Cockpit verändert bzw. für mich wichtige Inhalte gelöscht. Was kann ich tun?

Sie können dies wieder auf die Standardeinstellungen zurücksetzen. Klicken Sie auf die "Kontextfunktionen" (drei horizontale Balken oben rechts) und wählen "Zurücksetzen auf Standardeinstellungen".

Ich möchte beim Einstieg nicht das Cockpit, sondern eine andere Funktion angezeigt erhalten. Geht das?

Das ist möglich. Sie können beim Einstieg in das AKB e-Banking aus einer Vielzahl von Funktionen wählen, die Sie direkt angezeigt erhalten. Klicken Sie dazu auf folgende Menüpunkte: Services / Einstellungen / Alias Einstellungen und vergeben anschliessend den gewünschten Konten die Bezeichnung nach Ihrer Wahl. Abschliessend unbedingt auf "Übernehmen" unten rechts klicken. Bitte beachten Sie, dass diese Bezeichnung nur im e-Banking angezeigt wird. Auf den Kontoauszügen ist nach wie vor die Kontonummer angegeben. Wünschen Sie auch auf den Kontoauszügen eine Bezeichnung nach Ihrer Wahl, kontaktieren Sie uns bitte telefonisch. Sie erreichen uns von Montag bis Freitag, 7:30 bis 17:30 Uhr unter 062 835 77 77.

Warum kann ich die Vermögensübersicht oder den Kontoauszug nur im Hochformat exportieren und ausdrucken?

Die Mehrheit unserer Kundinnen und Kunden wünscht diese Dokumente im Hochformat. Sie können die Daten im CSV-Format exportieren und in einem Tabellenbearbeitungsprogramm (z.B. MS-Excel) bearbeiten sowie im Querformat ausdrucken.

Finanzen

Was ist der Unterschied zwischen Vermögensübersicht und Kontoauszug?

Mit der Vermögensübersicht erhalten Sie mehr Informationen über Ihre Finanzsituation. Neben den Konten werden - sofern vorhanden und aufgeschaltet - auch Depots und Kredite angezeigt. Die Abgrenzung nach Inhaber ist zudem detaillierter. Der Kontoauszug enthält ausschliesslich Informationen über die aufgeschalteten Konten.

Die Bezeichnung der Konten ist mir zu unübersichtlich. Kann ich eigene Kontonamen erfassen?

Sie können für jedes Konto einen sogenannten Alias erfassen. Damit wird Ihnen nicht die Konto- oder IBAN-Nummer angezeigt, sondern Ihre gewünschte Bezeichnung, damit sie die verschiedenen Konten besser unterscheiden können.

Wie weit zurück sehe ich Buchungen im AKB e-Banking?

Buchungen können Sie maximal 1'600 Tage zurück noch einsehen bzw. nach diesen suchen.

Zahlungen

Wie löse ich über das AKB e-Banking eine Zahlung aus?

Wir empfehlen Ihnen die Schnellzahlungsfunktion zu nutzen. Klicken Sie auf "Zahlungen" und dann auf "Zahlungen erfassen". Dort geben Sie direkt im Feld "Zahlen an" Informationen zum Empfänger (Begünstigten) ein, wie Kontonummer (IBAN), ESR-Teilnehmernummer (01-xxxxx-x), oder BIC/SWIFT-Code für Auslandzahlungen. Wenn Sie alle Felder ausgefüllt haben klicken Sie auf "Senden". Prüfen Sie unter "Zahlungen verwalten" unbedingt jede Zahlung, ob diese korrekt erfasst wurde in Bezug auf Datum, Belastungskonto und Empfänger. Der Status für Zahlungen sollte nach erfolgreicher Eingabe im Status "pendent" oder "weitergeleitet" sein.

Ein Empfänger behauptet meine Zahlung nicht erhalten zu haben. Was kann ich tun?

Kontrollieren Sie unter "Zahlungen" und "Zahlungen verwalten", ob die Zahlung korrekt erfasst wurde und den Status "verbucht" hat. Nur mit diesem Status, war die Zahlung erfolgreich und wurde Ihrem Konto belastet. Im Kontoauszug finden Sie diese Zahlung unter den Belastungen. Im Kontoauszug können Sie zudem feststellen, ob der Betrag innerhalb weniger Tage wieder gutgeschrieben wurde. Dies weist darauf hin, dass die Empfängerbank die Zahlung wegen fehlenden oder falschen Angaben nicht zuweisen konnte. Wenn Sie Hilfe benötigen, rufen Sie uns an, damit wir Sie unseren Spezialisten des Zahlungsverkehrs weiterleiten können. Sie erreichen uns von Montag bis Freitag, 7:30 - 17:30 Uhr unter 062 835 77 77. Wir benötigen folgende Angaben von Ihnen: Datum der Belastung, Betrag und Währung, Name des Empfängers.

Was bedeuten die verschiedenen Status unter "Zahlungen verwalten"?

Jede Zahlung hat einen Status, welcher in der ersten Spalte angezeigt wird. Deren Bedeutung ist wie folgt:

  • Pendent = Das Ausführungsdatum liegt in der Zukunft oder die Zahlung wurde soeben eingegeben (kann geändert werden).
  • Weitergeleitet = Die Zahlung wurde an das Kernbankensystem der AKB zur Ausführung übergeben (kann nicht mehr geändert werden).
  • Nicht bestätigt = Die Zahlung muss noch durch einen Freigabecode bestätigt werden; nach der Freigabe im Status "Pendent".
  • Erfasst = Die Zahlung wurde erfasst und benötigt die Freigabe von Anwendenden mit Berechtigung für Kollektiv- oder Einzelfreigabe.
  • 1. Unterschrift = Die Zahlung wurde erfasst mit Berechtigung zur Kollektivfreigabe und muss von anderen Anwendenden mit entsprechenden Berechtigungen freigegeben werden.
  • Annulliert = Die Zahlung wurde von der AKB annulliert und nicht ausgeführt.
  • Gelöscht = Die Zahlung wurde von einem Anwendenden nach der Erfassung gelöscht und nicht ausgeführt.

Kann ich Zahlungen in Euro ins Ausland kostenlos aufgeben?

Ja, alle Euro-Zahlungen in den EU/EWR-Raum führen wir automatisch als SEPA-Zahlungen aus. Diese Auslandzahlungen sind kostenlos, sofern Sie die SEPA-Standards bei der Zahlung einhalten. Beachten Sie unsere Anleitung für SEPA-Zahlungen im AKB e-Banking.

Wie lange dauert eine Überweisung?

Die ist abhängig von den Empfängerbanken, wie schnell die Überweisung bearbeitet und dem Begünstigten gutgeschrieben wird. Inlandzahlungen sind in der Regel am gleichen oder am nächsten Bankarbeitstag verarbeitet. Auslandzahlungen nach SEPA-Standard (EU/EWR Raum) dauern in der Regel zwei Bankarbeitstage. Andere Auslandzahlungen können je nach Destination mehrere Bankarbeitstage oder über eine Woche in Anspruch nehmen.

Direktschnittstelle (CantoConnect)

Was kostet CantoConnect?

Wir bieten Ihrem Unternehmen CantoConnect kostenlos an. Bitte beachten Sie jedoch die aktuellen Zahlungsverkehrskonditionen in unserem Prospekt «Leistungen und Preise - Firmenkunden».

Ich möchte weitere Konti an meinem bestehenden Direktschnittstellen-Zugang anhängen. Wie muss ich vorgehen?

Bitte senden Sie uns eine entsprechende Mitteilung. Wir schicken Ihnen daraufhin umgehend die gewünschten Verträge.

Bis wann muss ein pain.001-File bei der Bank eintreffen, damit es noch am selben Arbeitstag bearbeitet wird?

Das pain.001-File muss bis spätestens 11:00 Uhr bei uns eintreffen.

Kann ich ein pain.001-File mit Zahlungen zulasten diverser Konti liefern?

Ja, Sie können ein pain.001-File mit Zahlungen zulasten diverser Konti liefern.

Kann ich via CantoConnect BESR-Daten herunterladen?

Ja, CantoConnect unterstützt diese Funktion.

Börsenhandel

Kann ich Börsen- oder Zahlungsaufträge via Mitteilung an die AKB übermitteln?

Nein, Sie können Börsen- und Zahlungsaufträge nicht via Mitteilungen an uns senden.

Kann ich Leer-Verkäufe über das e-Banking tätigen?

Nein. Leer-Verkäufe sind nicht erlaubt. Sie dürfen nur Titel verkaufen, die auch im Wertschriften-Depot eingebucht sind. Dabei liegt es in Ihrem Verantwortungsbereich, den Status der getätigten Verkaufsaufträge im e-Banking unter "Handel, Auftragsbuch" zu überprüfen.

Weshalb wurde mein Börsen-Auftrag über das falsche Konto abgerechnet?

Unter "Einstellung" definieren Sie ein Standard-Konto für Börsen-Aufträge. Sobald Sie einen Börsen-Auftrag erfassen, wird Ihnen automatisch das von Ihnen definierte Standard-Konto vorgeschlagen.

Möchten Sie ein Börsen-Geschäft ausnahmsweise über ein anderes Konto abwickeln? Dann ändern Sie Ihr Standard-Konto innerhalb des Menüs "Börsen-Kauf oder -Verkauf" (Dropdown-Menü).

Welche Börsenplätze kann ich im e-Banking handeln?

Eine Übersicht über die im AKB e-Banking handelbaren Börsenplätze finden sie unter www.akb.ch/boersenplaetze.

Für alle anderen Börsenplätze steht ihnen gerne unsere Börsenhandels-Hotline (0800 055 555) zur Verfügung.

Zu welchen Zeiten kann ich im e-Banking handeln?

Sie können im e-Banking rund um die Uhr Aufträge erfassen bzw. zu den jeweiligen Börsenhandelszeiten (Ausnahme: Feiertage) handeln. Unsere Börsenhandels-Hotline ist für Fragen und Auskünfte von 07:45 Uhr bis 17:45 Uhr unter 0800 055 555 erreichbar.

Ich kann einen Valor nicht finden, wie kann ich diesen freischalten?

Falls Sie einen Valor eröffnen möchten, können Sie entweder gemäss Anleitung den Prozess der Valoreneröffnung durchführen oder unsere Börsenhandels-Hotline wie folgt kontaktieren:

Welche Kommissionen muss ich beim Handeln über das e-Banking bezahlen?

Eine Übersicht unserer Courtagen finden Sie im Prospek Leistungen und Preise - Anlagegeschäft.

Welche Auftragsarten kann ich im e-Banking erfassen?

Über unser e-Banking können Sie bestens, limitierte und Conditional-Aufträge erfassen.

Wie kann ich Conditional Orders erfassen?

Wenn Sie Conditional Orders (Stop loss / Stop limit) erfassen möchten, müssen Sie dies zuerst bei Ihren e-Banking Einstellungen aktivieren. Danach erscheint in der Verkaufsmaske das entsprechende Feld für die Trigger-Limite.

  • Stop loss − Sobald die Trigger Limite erreicht wurde, wird der Auftrag bestens an die Börse weitergeleitet.
  • Stop limit − Sobald die Trigger Limite erreicht wurde, wird der Auftrag mit dem definierten Limit an die Börse weitergeleitet.

 

Services

Wie weit zeitlich zurück kann ich Bankdokumente anfordern?

Sie können maximal 360 zurück, also ein Jahr, individuelle Bankdokumente zusammenstellen und anfordern, die Sie im PDF-Format erhalten. Wir empfehlen Ihnen daher immer die Bankdokumente bzw. Bankauszüge herunterzuladen und elektronisch bei Ihnen zu archivieren. Für das Anfordern von Bankbelegen nutzen Sie unsere Anleitung.

Wie weit zurück sehe ich Buchungen im AKB e-Banking?

Buchungen können Sie maximal 1'600 Tage zurück noch einsehen bzw. nach diesen suchen.

Wie lange werden Bankdokumente, die ich per e-Versand erhalten habe, im e-Banking angezeigt?

Nicht gelesene Bankdokumente stehen Ihnen während 500 Tagen zur Verfügung, gelesene 450 Tage. Nach dieser Frist werden diese gelöscht.

Wie lange werden Bankdokumente, die ich per e-Versand erhalten habe, im e-Banking angezeigt?

Nicht gelesene Bankdokumente stehen Ihnen während 500 Tagen zur Verfügung, gelesene 450 Tage. Nach dieser Frist werden diese gelöscht.

Sind Benachrichtigungen, die ich per SMS oder E-Mail erhalte kostenpflichtig?

Nein, aktuell erhalten Sie sämtliche Benachrichtigungen, die Sie per SMS oder E-Mail erhalten, kostenlos.

Sind Benachrichtigungen, die ich per SMS oder E-Mail erhalte kostenpflichtig?

Nein, aktuell erhalten Sie sämtliche Benachrichtigungen, die Sie per SMS oder E-Mail erhalten, kostenlos.

Diverses

Ich kann meine Belege mit meinem Belegleser nicht einlesen. Wie muss ich den Belegleser für die Verwendung mit dem AKB e-Banking einrichten?

Gehen Sie mit der rechten Maustaste unten rechts in der Task-Leiste auf das Symbol des Beleg-Lesers und klicken Sie auf "Einstellungen". Überprüfen Sie dann, ob in der Register-Lasche bei "Banking" die richtige Bank (AKB) ausgewählt ist. Versuchen Sie anschliessend erneut, die Belege im e-Banking einzuscannen (Menü "Zahlungen erfassen, Beleg-Leser").

Wie kann ich den Browser-Cache löschen?

Auf der Webseite "e-Banking aber sicher" (www.ebankingabersicher.ch) finden Sie unter "Merkblätter" Informationen, wie Sie den Browser-Cache löschen können.

Ich arbeite mit der Zahlungserfassungs-Software "Paymaker". Muss ich zusätzlich etwas unternehmen?

Nein. Paymaker erkennt, wenn Sie auf mTAN/SMS-Code umgestellt haben und löst automatisch ein SMS aus, das Sie wie gewohnt beim LogIn/Paymaker eingeben können.

Wie kann ich den SMS-Dienst auf meinem Festnetz-Anschluss aktivieren?

Sie aktivieren den SMS-Dienst bei Ihrem Telefon-Anbieter, indem Sie erstmalig eine Kurzmitteilung (SMS) vom Festnetz-Anschluss auf ein Mobil-Telefon senden. Sollte dies nicht funktionieren, wenden Sie sich bitte an Ihren Anbieter.

Wir sind persönlich für Sie da