Aargauer Bau- und Wirtschaftskongress 2021
Aargauer Bau- und Wirtschaftskongress 2021

Aargauer Bau- und Wirtschaftskongress 2021

Im Namen der Aargauischen Kantonalbank und bauenaargau laden wir Sie herzlich zum 10. Aargauer Bau- und Wirtschaftskongress ein. Nebst wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und Prognosen sowie einer Einschätzung zum Schweizer Immobilienmarkt steht das Thema «Arbeitswelten im Wandel» im Fokus des Abends.

 

Wirtschaftliche Rahmenbedingungen und Prognosen

Nach dem Ausbruch des Coronavirus und der damit verbundenen weltweiten Pandemie erlebte die globale Wirtschaft einen beispiellosen Einbruch. Dank Impffortschritten und Rückführungen der Lockdownmassnahmen befindet sich die weltweite Industrietätigkeit jedoch bereits wieder auf Vorkrisenniveau, und auch der stark in Mitleidenschaft gezogene Dienstleistungssektor nimmt immer mehr an Fahrt auf. Die Auswirkungen sind auch in der Schweiz und im Kanton Aargau nach wie vor spürbar. Tempo und Ausprägung der weiteren wirtschaftlichen Entwicklung sind stark davon abhängig, ab wann wir wieder definitiv zur Normalität zurückkehren und wie sich die erwarteten Strukturbereinigungen mittel- und längerfristig auswirken werden.

 

Arbeitswelten im Wandel

Nach den Referaten zu den Wirtschafts- und Immobilienmärkten richten wir unseren Fokus auf die neuen Arbeitswelten. Die Coronakrise hat gezeigt, wie schnell sich Dinge ändern lassen, wenn es denn sein muss. Was für viele Vorgesetzte bis März 2020 undenkbar war, wurde innert kürzester Zeit Realität: Homeoffice und das Arbeiten auf Distanz. Nun geht es darum, die Erfahrungen aus der Krise in nachhaltige und zukunftsfähige neue Arbeitsmodelle zu wandeln.

Auf die persönliche Begegnung mit Ihnen freuen wir uns sehr. Bitte melden Sie sich bis spätestens am 14. Oktober 2021 an und beachten Sie, dass der Besuch dieser Veranstaltung ausschliesslich mit einem gültigen Covid-Zertifikat möglich ist.

Der Anlass wird unter Berücksichtigung der aktuellen BAG-Richtlinien durchgeführt. Einschränkungen bei der Anzahl Teilnehmer*innen sind möglich.